Eifel

Von der Urfttalsperre zur Hirschley

Von der Urfttalsperre zur Hirschley
Region: Nordeifel

Drei Talsperren auf einen Streich. Der Wanderweg führt Sie vorbei am Ufer des Obersees und der Urfttalsperre. Weiter tauchen Sie in den Wald ein und stoßen auf eine Schutzhütte mit schönem Blick auf den Rursee. Der zu überwindende Höhenunterschied liegt bei stolzen 580 Metern. Bereiten Sie sich bei dieser Rundtour auf steile Auf- und Abstiege vor.

Tourenpunkte

1

Rurberg-Paulushof

Der Staudamm am Parkplatz Paulushof ist Ausgangs- und Zielpunkt unserer Rundtour, ein kleiner Kiosk lädt zu einer Tasse Kaffee oder einem Eis ein. Kommend vom Parkplatz befindet sich auf der linken Seite der Rursee und zur rechten Hand liegt der Obersee. Das Wasser diehnt der Trinkwasserzubereitung, Schiffe mit Benzinmotor dürfen das Gewässer somit nicht befahren. Aus diesem Grunde sind die Fähren mit Elektromotoren ausgestattet.

Wegbeschreibung:
Sie erreichen den Parkplatz Paulushof in Rurberg direkt mit dem PKW oder per Schiff von Einruhr aus (letzte Rückfahrt 18.30 Uhr). Vom Parkplatz über den Staudamm, wir halten uns rechts den Uferweg Nr. 20 entlang bis wir nach ca. einer Stunde die Urfttalsperre erreichen.

2

Staumauer Urftsee

Die Staumauer Urftsee ist die höchste Staustufe dieses Talsperrenverbandes, in dessen Bereich wir heute wandern. Sie finden hier ebenfalls einen Kiosk.

Wegbeschreibung:
Weg A3 am Kiosk vorbei, zur Straße die links entlang des Sees weiterführt. Am Ende der ersten Bucht verläßt diese nach links ansteigend den See. Der weitere Weg wird von einem Zaun versperrt. Wir halten uns links. Erst nach einer Rechtskurve verlassen wir die Straße und folgen dem Pfad Nr. 10 nach links bis zur Schutzhütte "Am schwarzen Kreuz". Über die Straße hinweg und nach links über den Hauptwanderweg (schwarzer Keil und Winkel) bis zur Schutzhütte Hirschley.

3

Hirschley-Schutzhütte

Die Schutzhütte Hirschley bietet eine schöne Aussicht auf den Rursee. Sie können sich hier nun eine kleine Pause gönnen und den Ausblick genießen. Den höchsten Punkt der Tour haben Sie so gut wie erreicht, danach erwartet Sie der Abstieg zurück zur Staumauer Paulushof.

Wegbeschreibung:
Den schwarzen Keilen und Winkeln folgend gelangen wir, an der Schutzhütte Paulushof vorbei, zum Honigsberg. Folgen Sie dem Wegweiser nach Rurberg. Am Sendemast vorbei steil hinunter zum Staudamm Paulushof.

4

Paulushof

Die anstrengende Tour ist geschafft. Sollten Sie noch etwas Zeit haben, folgen Sie der Straße am Kiosk vorbei und dann nach rechts über die Brücke nach Rurberg hinein. Zu linker Hand liegt das Freibad, nach rechts können Sie dem Ufer um Rurberg herum folgen und eventuell ein Gasthaus besuchen.

Unterkünfte in der Nähe

Nach oben
Aktuelle Seite: www.eifel.de/go/touren-detail/wandertour_urfttalsperre.html

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet www.eifel.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung
OK, verstanden