Eifel

Tälerroute Olef: Teilstrecke Hellenthal - Gemünd

Tälerroute Olef: Teilstrecke Hellenthal - Gemünd
Region: Nordeifel

Von Hellenthal geht es auf der ausgeschilderten Tälerroute entlang der Olef über Schleiden in den Kneipp-Kurort Gemünd, das Tor zum Nationalpark Eifel. Gute Fahrradwege mit weitgehend geringen Steigungen bieten ein angenehmes Raderlebnis.

Tourenpunkte

1

Hellenthal (Ausgangspunkt)

Hellenthal (Ausgangspunkt) Hellenthal (Ausgangspunkt) Hellenthal (Ausgangspunkt)

Sehenswertes in Hellenthal: Narzissenwiesen im Oleftal: Im April und Mai findet alljährlich in den Wiesentälern des oberen Oleftales ein einmaliges Naturschauspiel statt: Die wildwachsenden "Gelben Narzissen" recken sich millionenfach der Frühlingssonne entgegen und verwandeln die Wiesen in gelbe Blütenteppiche. Geologisch-Montanhistorischer Wanderpfad: Das Oleftal und der nördliche Seeuferweg entlang der Oleftalsperre bis zur Staumauer sind Bestandteil des Geopfades mit interessanten geologischen Aufschlüssen. Drei Rundwanderrouten von 22, 25 und 28 km vermitteln einen Eindruck von 400 Millionen Jahren Eifeler Erdgeschichte. Wildgehege Hellenthal: Ein attraktives Ausflugsziel mit einzigartiger Greifvogelstation und einer Vielzahl einheimischer Wildtiere mit angegliedertem Kinderzoo ist das Wildgehege. Oleftalsperre Hellenthal: Ein eindrucksvolles Erlebnis bietet die malerische Oleftalsperre inmitten herrlicher Wälder. Um den Olefsee verläuft ein Rundweg von 14 km für Wanderer und Radfahrer.

Wegbeschreibung:
Von Hellenthal geht es auf der ausgeschilderten Tälerroute entlang der Olef zum Zöllerplatz nach Schleiden-Oberhausen.

2

Zöllerplatz Schleiden-Oberhausen

Der Ortsteil Oberhausen besitzt eine gut erhaltene Gruppe von Fachwerkgehöften ehemaliger Hüttenarbeiter. Hier lag eine der fünf Eisenhütten, die bereits 1438 im Schleidener Tal erwähnt werden. Der Zöllerplatz in Oberhausen, ein schöner Dorfplatz mit typisch Eifeler Fachwerkhäusern, lädt zum Verweilen ein.

Wegbeschreibung:
Vom Zöllerplatz im Ortsteil Oberhausen führt der Weg weiter nach Schleiden.

3

Schleiden

Sehenswertes in Schleiden: Schlosskirche Schleiden: Die Schlosskirche Schleiden wurde 1516 bis 1525 als dreischiffige spätgotische Hallenkirche nach Plänen von Johann Vianden aus Kyllburg errichtet. Freibad "Dieffenbachtal": Das neue beheizte Freibad in Schleiden bietet eine abwechslungsreiche Abkühlung und viele Attraktionen wie Strömungskanal, Breitdusche, Spitzdusche, Whirlliege, Wasserpilz, Massagedüsen, Bodenblubber und Riesenwasserrutsche.

Wegbeschreibung:
Von Schlieden führt der Weg weiter zum Schleidener Ortsteil Olef.

4

Schleiden-Olef

Historischer Ort Olef: Dieser Schleidener Ortsteil ist wohl eine der ältesten Pfarreien der Eifel und besaß früher ein Kloster und eine Burg. Im historischen Ortskern wird das Bild bestimmt von der spätgotischen Pfarrkirche und den zweigeschossigen Fachwerkbauten.

Wegbeschreibung:
Von Schleiden-Olef führt die Tälerroute in den den Kneipp-Kurort Gemünd, das Tor zum Nationalpark Eifel.

5

Gemünd (Endpunkt)

Gemünd (Endpunkt)

Sehenswertes in Gemünd: Kneippkurort Gemünd mit Walderlebniszentrum / Nationalpark-Tor: Der Kneippkurort gönnt dem Körper eine erfrischende Pause. Von Mai bis Oktober finden im Kurpark jeden Sonntag Kurkonzerte statt. Vom Walderlebniszentrum starten exklusive Gruppenführungen in den angrenzenden Nationalpark Eifel. Im Zentrum werden alle Sinne auf einen bevorstehenden Waldbesuch vorbereitet und Schulklassen können waldpädagogische Programme buchen. Rosenbad Gemünd: Ein Freibad, umgeben von Rosen, direkt am Kurpark, erwartet die Besucher mit einem Beach-Volleyballfeld und besonderen Attraktionen für Kinder. Ein Trampolin, große Wasserrutsche, Sprungturm, Planschbecken mit Springbrunnen bieten einen abwechslungsreichen Aufenthalt für Familien. Die große Liegewiese lädt zum Sonnenbad ein. Die Urftseeroute: Der etwa 12 km lange Weg führt entlang der Urft mitten durch den Nationalpark Eifel. Einzigartig sind die Blicke und Impressionen durch das wunderschöne Tal bis zur mächtigen Staumauer. Weiter kann der gesamte Talsperrenkomplex der Urft und Rurtalsperre von Gemünd über Rurberg, Schwammenauel und Woffelsbach umrundet werden.

Wegbeschreibung:
Der Endpunkt der Teilstrecke ist erreicht. Gemünd ist zugleich Ausgangspunkt einer Teilstrecke der Tälerroute Urft, die von Gemünd nach Nettersheim führt. Siehe dazu: Tälerroute Urft: Teilstrecke Gemünd nach Nettersheim.

Unterkünfte in der Nähe

Nach oben
Aktuelle Seite: www.eifel.de/go/touren-detail/taelerroute_olef_hellenthal_gemuend.html

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet www.eifel.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung
OK, verstanden