Eifel

Kloster Himmerod

Kloster Himmerod
Himmerod 3
54534 Großlittgen
Abtei Himmerod
06575-9513-15
06575-9513-20
Webseite besuchen

Beschreibung:

Das Zisterzienserkloster Himmerod ist die älteste Ordensgründung des Bernhard von Clairvaux auf deutschem Boden. An die Stelle der zunächst hölzernen Klosteranlage, welche die Mönche im Jahr 1136 bezogen hatten, trat der im Jahr 1178 eingeweihte steinerne romanische Kirchbau.

In der Folgezeit entwickelte sich das Kloster Himmerod zu einem religiösen, kulturellen und wirtschaftlichen Zentrum der Eifel. Nachdem im Jahr 1751 mit der neuen Klosterkirche die damals größte rheinische Barockkirche eingeweiht wurde, endete mit der Säkularisation im 19. Jahrhundert die Blütezeit des Klosters. Im Juli 1802 verließen die letzten Mönche die klösterliche Heimat.

Nach dem Ende des Ersten Weltkrieges kehrten die Zisterziensermönche ins Salmtal zurück, wo am 15. Oktober 1922 die kanonische Wiedererrichtung Himmerods gefeiert wurde. Der Wiederaufbau der alten Konventsgebäude konnte 1927 abgeschlossen werden. Die Pläne zum Wiedererrichtung der Barockkirche vereitelten die Nationalsozialisten. Im Zweiten Weltkrieg wurde Himmerod schließlich zum Lazarett für Verwundete und Flüchtlinge. Mit der Weihe der neuen Klosterkirche am 15. Oktober 1960 konnte die geplante Rekonstruktion des Kirchengebäudes zu einem guten Ende gebracht werden.

Heute ist Himmerod für Besucher ein Ort der Offenheit, Sammlung und der Zuflucht, der seelischen Unterstützung oder Neuorientierung. Ein Besuch der Gebetszeiten bietet einen lebendigen Einblick in das klösterliche Leben, die Dauerausstellung in der "Alten Mühle" informiert über die Geschichte der Abtei Himmerod und des 900 Jahre alten Zisterzienserordens. In der Klostergaststätte werden regionale Speisen und das Himmeroder Abteibier serviert.

Gebetszeiten:
VIGILIEN 4.30 Uhr, So. 4.15 Uhr
LAUDES 7.00 Uhr
SEXT 12.00 Uhr
NON 13.15 Uhr
VESPER 17.45 Uhr, Sa u. So. 17.00 Uhr
KOMPLET 19.30 Uhr
KONVENTAMT 7.30 Uhr,^So. u. Festtage 10.00 Uhr
FRÜHMESSE sonntags 8.00 Uhr
MEDITATION werktags 8.15 Uhr (Pfortenkapelle)

Öffnungszeiten:

Klostergaststätte: Mo-Do: 11–18.00 Uhr, Küche geöffnet bis 17.00 Uhr. Fr-So/Feiertags: 11–21.00 Uhr, Küche geöffnet bis 20.00 Uhr.

Unterkünfte in der Nähe

Nach oben
Aktuelle Seite: www.eifel.de/go/sehenswertes-detail/kloster_himmerod.html